Neues Heim für Emser Bienen

Das Team des Bienenzuchtverein Hohenems bewarb beim Wochenmarkt das neue Bienenhaus
Das Team des Bienenzuchtverein Hohenems bewarb beim Wochenmarkt das neue Bienenhaus ©MIMA Verein
Noch in diesem Sommer soll das neues Bienenhaus des BZV Hohenems errichtet werden.

Hohenems. Nach der coronabedingten-Pause werden dieser Tage die Arbeiten am Bau des neuen Bienenhauses in Schuttannen fortgesetzt und Bienenzuchtverein Obmann Werner Drexel hofft auf eine Fertigstellung im Juni oder Juli. 

Wesentliche Verbesserungen für die Imker

Das in die Jahre gekommene alte Bienenhaus war für die heutige Imkerei kaum mehr nutzbar und wurde so im Februar abgebrochen. Das neue Haus hätte eigentlich Anfang Mai errichtet werden sollen, durch die Corona-Pandemie musste dieses Projekt aber aufgeschoben werden und so soll im Sommer der Bezug der neuen Bienenstöcke stattfinden. „Das neue Bienenhaus wird für uns Imker wesentliche Verbesserungen bringen. Die Beuten können an der Südost- und Ostseite des Gebäudes auf einer überdachten Plattform aufgestellt werden, wodurch Kontrollen und notwendige imkerliche Maßnahmen direkt am Aufstellort durchgeführt werden können“, erklärt BZV Obmann Werner Drexel. Dazu bildet der überdachte Teil des Bienenhauses die Möglichkeit, unabhängig vom Wetter, kleine Bildungsveranstaltungen und Anschauungsunterricht durchzuführen. Im Hauptraum des neuen Bienenhauses sollen dabei Schulungen für die Imker stattfinden, aber auch Vorträge und Seminare für Schulen und andere Bildungseinrichtungen. 

Eine Biene für einen Euro

Die Kosten für das neue Bienenhaus in Schuttannen werden dabei mit rund 70.000 Euro angegeben. Dabei erfolgte die Finanzierung durch die große Unterstützung der Stadt Hohenems, der Landesregierung und viele Unternehmen, sowie das Crowdfunding-Projekt „Eine Biene für einen Euro“. „Durch die Unterstützung von allen Seiten konnte bereits ein großer Teil der Kosten abgedeckt werden. Aber es fehlt immer noch eine beträchtliche Summe und wir freuen uns weiterhin über jeden Euro“, lädt Werner Drexel alle Bienen- und Naturfreunde ein. Neben dem Bau des neuen Bienenhauses möchte der Bienenzuchtverein Hohenems, welcher derzeit 31 aktive Mitglieder mit rund 250 Bienenvölkern zählt, wieder einige Naturnachmittage für die größeren Gönner, sowie die beliebten Imkerhocke durchführen. Aber auch Schulen und Kindergartengruppen sind immer gerne zu Führungen und Vorträgen beim Bienenzuchtverein Hohenems willkommen. MIMA 

  • VIENNA.AT
  • Hohenems
  • Neues Heim für Emser Bienen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen