Neues Haus für Sozialservices im 6. Bezirk

Gleichenfeier im 6. Bezirk
Gleichenfeier im 6. Bezirk ©Eva-Maria Wimmer
Am Mittwoch fand in Anwesenheit der Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely und der stv. Bezirksvorsteherin des 6. Bezirks, Vlasta Osterauer-Novak, die Gleichenfeier an der Gumpendorfer Straße 157 statt.
Baustelle Gumpendorfer Straße

Einrichtungen des Psychosozialen Dienstes Wien (PSD), des Vereins Wiener Sozialprojekte (VWS) und der Volkshilfe Wien bieten auf mehr als 7.000 Quadratmetern Platz für Angebote im psychosozialen und medizinischen Bereich. Die Fertigstellung des Projekts ist für den frühen Herbst 2012 vorgesehen. Die Gesamtkosten liegen bei rund 19 Millionen Euro, 4 Millionen stammen aus der Wiener Wohnbauförderung.

Ein Haus für engagierte Sozialpolitik

“Wien steht für eine engagierte Gesundheits- und Sozialpolitik. Der Ausbau und die Verbesserung des Leistungs- und Betreuungsangebots sind dabei wichtige Bestandteile. Mit diesem Bauprojekt wird in Wien ein wesentlicher Beitrag zur sozialen Nachhaltigkeit geleistet. Betroffene haben hier die Möglichkeit schnell, unkompliziert und bedarfsorientiert Hilfe mit höchsten Qualitätsstandards in Anspruch zu nehmen”, unterstrich die Wiener Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely die Bedeutung des Projekts bei ihrer Festrede.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 6. Bezirk
  • Neues Haus für Sozialservices im 6. Bezirk
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen