Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neues Food-Sharing-Restaurant in Wiener Innenstadt: Béla Béla

Restaurant-Neueröffnung in der Wiener Innenstadt: Das "Béla Béla".
Restaurant-Neueröffnung in der Wiener Innenstadt: Das "Béla Béla". ©Béla Béla Wien
Direkt an der Wiener U-Bahn-Station Herrengasse hat ein neues Restaurant eröffnet. Das "Béla Béla" lockt mit hochwertigen Speisen und einem Food-Sharing-Konzept.

Die frisch zubereiteten Speisen werden zum Tisch der Gäste gebracht. Dabei kommt es aber nicht darauf an, wer die Gerichte bestellt hat. Die Mahlzeiten werden in die Mitte des Tisches gestellt und jeder kostet, wonach ihm oder ihr gerade ist. Das macht das Food-Sharing-Konzept aus. So kann etwa ein Bissen vom geflämmten Saibling mit Ofen-Karotten-Püree auf einen Happen vom gebackenen Karfiol mit Gelbe-Linsen-Ragout folgen. Wer nicht nur Gourmet, sondern auch Gourmand ist, kann auch auf eine Vielzahl an Vorspeisen setzen. Hier gibt es etwa die "Bunte Frische", bei der rote und gelbe Bete aus dem Ofen mit Zitrus, Ziegenfrischkäse, Kräutern, Anis, Haselbuss und Buchweizen kombiniert wird oder Filet vom Branzino mit Melanzani, Paradeisern, weißen Bohnen, Kichererbsen und Thymian.

"Béla Béla" verbindet Mediterranes mit Wienerischem

Im "Béla Béla" wird Mediterranes mit heimischen Spezialitäten, etwa vom Wiener Naschmarkt, verbunden. So kommt die qualitativ hochwertige, aber auch eher hochpreisige Speisekarte zustande. Für die Umsetzung in der Küche ist Stefan Schartner, der 34-jährige Küchenchef, der bereits mit einer Gault Millau Haube ausgezeichnet wurde, verantwortlich.

Der Name des neuen Restaurants wurde von der Geschichte des Wiener Herrenhofs inspiriert. 1914 schenkte Béla Waldmann das Café Herrenhof der Wiener Gesellschaft un ihrer literarischen Elite als einen Ort der Begegnung, der Inspiration und der urbanen Kultur. "Béla Béla" soll die Wiener und ihre Gäste einladen, diesen Ort erneut mit dieser Bunten Lebendigkeit zu erfüllen, heißt es am Montag via Aussendung.

Details zu "Béla Béla" in der Wiener City

Adresse
Fahnengasse 1, 1010 Wien

Öffnungszeiten
Montag bis Samstag durchgehend bis 22:30 Uhr

Frühstück im Béla Béla
Montag bis Freitag von 06:30 bis 10:30 Uhr
Samstags, sonntags & feiertags von 07:00 bis 12:00 Uhr

>> Mehr zum Thema "Kulinarik in Wien"

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Neues Food-Sharing-Restaurant in Wiener Innenstadt: Béla Béla
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen