Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neues Dienstleistungszentrum

Halb auf Dornbirner, halb auf Hohenemser Gemeindegebiet ist der am Freitag Mittag offiziell eröffnete und eingeweihte „Bauhof“ der Unternehmensgruppe Rhomberg Bau situiert.

Die vierte derartige Einrichtung in der Unternehmensgeschichte, die in Wahrheit aber erstmals ein modernes, multifunktionales Service- und Infrastrukturzentrum verkörpert. Die Investition von vorläufig 3,5 Mill. Euro stellt dabei noch nicht die endgültige Konfiguration des Bauensembles dar: Wie Firmenchef Walter –Heinz Rhomberg und die Geschäftsführer Dipl.-Ing. Hubert Rhomberg und Ing. Peter Greußing anlässlich des Eröffnungsfestaktes ausführten, sind am Standort am Fuße des Steinbruches noch Platzreserven für weitere Einrichtungen gegeben, u. a. ein zentrales Hackschnitzellager, mit dem Rhomberg Umweltbewusstsein bzw. sparsamen Umgang mit Ressourcen demonstrieren will.

Die Firmenspitze verwies am Freitag auf die vielen Innovationen und Aktivitäten, mit denen sich Rhomberg – trotz problemträchtiger Gesamt- und Branchenkonjunktur – im In- wie im Ausland hervorragend schlägt und „so auch Mut machendes Beispiel für unsere vielen Klein- und Mittelbetriebe ist“, wie Wirtschafts-Landesrat Manfred Rein in seinem Grußwort anerkennend vermerkte. Auch die Standort-Bürgermeister Wolfgang Rümmerle und Christian Niederstätter würdigten die Rolle der Rhomberg-Unternehmungen, vor allem in ihrer Funktion als Arbeitsgeber und Steuerbringer.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Neues Dienstleistungszentrum
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.