Neues aus Margareten

Bezirksvorsteher Kurt Wimmer gibt einen Newsflash. Es gibt Gutes und weniger Gutes zu berichten. Stadtreporter Video: 

Der Bezirksvorsteher von Margareten, Kurt Wimmer gibt einen aktuellen Newsflash. Viele Neuigkeiten gibt es zu berichten, und die Meisten sind durchwegs positiv. Die Aufwertung des Matzleinsdorfer Platzes ist beispielsweise ein Projekt, das nun endlich realisiert werden kann. Vonseiten der ÖBB gibt es jetzt grünes Licht, was die Anbindung an die Nahverkehrszüge betrifft. Ab Ende des Jahres sollen sämtliche Nahverkehrszüge in Matzleinsdorf Halt machen, was auch den Pendlern zugute kommt. Weitere Projekte sind in Planung, wie zum Beispiel die Schaffung des völlig barrierefreien Zugangs, der Wiedereröffnung der Toilettenanlagen oder der Errichtung eines Polizeiwachzimmers für mehr Sicherheit im unterirdischen Stationsbereich. In den Gängen der Bezirksvorstehung dürfen Künstler gratis ihre Werke ausstellen und in Margareten gibt es sogar ein „Diplom” für Fremdsprachige, die den Deutschkurs absolvieren. Ein akutes Problem gibt es in Margareten allerdings auch: Das „Kampfhundetraining” im Park. Durch unprofessionelles „Scharfmachen” der Vierbeiner an Bäumen, Kinderschaukeln etc. entsteht Sachschaden und eine Gefahr für Menschen. Der Bezirksvorsteher fordert deshalb die Polizei auf, sich auch um diese unangenehme Angelegenheit zu kümmern.

  • VIENNA.AT
  • Stadtreporter
  • Neues aus Margareten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen