Neuer Starmaniac im Rennen

Um ein Haar hatte es die 24-jährige Lois Zarculea nicht in die Endrunde der ORF-Castingshow „Starmania“ geschafft.

Am Montag kam überraschend der Anruf vom Küniglberg: Ob sie nicht spontan für die krankheitsbedingt ausgeschiedene Natalie einspringen wolle, mit der Entscheidung könne man nicht lange zuwarten. „Ich habe mir eine Galgenfrist erbeten und mit einigen Freunden geredet, die sich auch mit Verträgen auskennen. Am Abend hab ich dann zugesagt“, so der Neo-Starmaniac im Gespräch mit der APA.

Bis Freitag steht der gebürtigen Rumänin, die seit ihrem neunten Lebensjahr in Österreich lebt, viel bevor: „Fotoshootings, Gesangstraining, Choreografien – ich kann mich schon gar nicht mehr erinnern, was ich allein gestern alles gemacht habe.“ So spät in die Show einzusteigen, sei „ein Risiko, das ich gerne eingehe“.

Bereits vor einer Woche habe sie sich ausgemalt, wie es wäre, „nur ein einziges Mal auf dieser Bühne zu stehen und vor Publikum zu singen“. Dieser Wunsch wird Lois, die schon mit ihren Geschwistern in einer Funk-Rock-Gruppe aufgetreten ist, nun erfüllt. Ob sie sich so schnell in die Herzen des Publikums singen kann, weiß die HAK-Absolventin auf Jobsuche nicht. „Wirklich Stress gemacht haben mir die gemeinen Einträge im ’Starmania’-Forum, diese fiesen Postings haben mich sehr getroffen“, so „die Neue“, die ihre Wurzeln im Soul- und Blues-Bereich sieht.

Viele der Fans wünschen sich nach dem Ausfall von Natalie die am vergangenen Freitag ausgeschiedene Monika zurück und stehen dem Neuankömmling kritisch gegenüber. Der erste Eindruck vom „Starmania“-Trubel sei allerdings positiv für die 24-Jährige gewesen, mit den anderen Kandidaten verstehe sie sich bisher gut. Was sie am Freitag singen wird, wollte Lois nicht verraten. „Nur soviel: Es ist ein Song aus dem Film ’Pearl Harbour’.“

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • Neuer Starmaniac im Rennen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen