Neuer Eigentümer für Sofiensäle

Die Sofiensäle wechseln den Besitzer.
Die Sofiensäle wechseln den Besitzer. ©Wikimedia Commons / Otto Normalverbraucher
3. Bezirk, 1030 Wien-Landstraße - Die Brandruine der Wiener Sofiensäle ist vom bisherigen Eigentümer verkauft worden. Nun ist geplant, bis 2013 am Areal 90 Wohnungen errichten zu lassen. Auch Ateliers und Ausstellungen sowie ein Restaurant sollen Platz finden.
Jetzt Facebook-Fan von 1030.vienna.at werden!

Neues Kapitel in einer schier endlosen Geschichte: Die Brandruine der Wiener Sofiensäle ist vom bisherigen Eigentümer Arwag an die Soravia-Tochter IFA verkauft worden. Diese plant bis 2013 am Areal 90 Wohnungen errichten zu lassen. Die verbliebene Fassade, das Foyer und der Große Saal bleiben erhalten. Hier sind laut einem IFA-Sprecher Ateliers und Ausstellungen sowie weitere Kulturinitiativen geplant. Auf 1.300 Quadratmetern sind ein Restaurant, ein Kaffeehaus sowie Geschäftsflächen vorgesehen.

Hotel nicht realisierbar

“Die ursprüngliche Idee, ein Hotel zu errichten war – auch bedingt durch die allgemein geänderten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen – nicht realisierbar”, begründete ein Arwag-Sprecher den Verkauf. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, hieß es am Samstag in einer Aussendung.

Baubeginn 2011

Der Baubeginn ist für das zweite Quartal 2011 angesetzt. Die Fertigstellung ist für Ende 2013 vorgesehen. Investiert werden sollen rund 22 Mio. Euro.

Werde Facebook-Fan von 1030.vienna.at – so verpasst du keine Nachricht aus deinem Bezirk und bist immer top-informiert!

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Neuer Eigentümer für Sofiensäle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen