Neuer Bildungscampus in Wien am Hauptbahnhof nimmt Konturen an

Bildungscampus Hauptbahnhof nimmt deutlich Konturen an
Bildungscampus Hauptbahnhof nimmt deutlich Konturen an ©Votava / PID
Die Arbeiten am Bildungscampus Hauptbahnhof schreiten zügig voran, heißt es von Seiten der Stadt. Das Gebäude nehme langsam Formen an.
SMART Wohnungen
Bildungscampus nimmt Form an
Alpine-Insolvenz trifft nicht den Hauptbahnhof
Bildungscampus auf Schiene

Auf dem höchsten Dach kann man bereits herumgehen: Seitdem die Roharbeiten im Fundament und Kellerbereich erledigt sind, wächst der zukünftige ganztägig geführte Bildungscampus Hauptbahnhof in die Höhe. Beim allgemeinen Verwaltungsbereich und der neuen Mittelschule sind die Rohbauarbeiten aktuell bereits fertig, bei der Volksschule etwa zur Hälfte. Im Kindergarten – auch er wird, so wie alles andere im Herbst 2014 eröffnet werden – wachsen derzeit die Wandelemente in die Höhe.

“Mit dem Bildungscampus Hauptbahnhof haben wir ab Herbst 2014 nicht nur den vierten in Summe, sondern auch architektonisch einen der innovativsten Bildungsbauten der letzten Zeit.”, betont Wiens Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch.

Der Bildungscampus am Hauptbahnhof

Rund 1.100 Kinder und Jugendliche werden in knapp 14 Monaten hier mit rund 170 PädagogInnen einen zeitgemäßen und modernen ganztägigen Unterricht erleben. Insgesamt werden für den 2 Hektar großen Bildungscampus Hauptbahnhof 79 Millionen Euro in die Hand genommen. Zum Campus selbst gehört auch ein entsprechend vielfältig gestalteter Außenbereich mit Sportmöglichkeiten, aber auch Orten zum persönlichen Rückzug und Verweilen.

Der neue Bildungscampus ist wichtiger Bestandteil des Gesamtprojektes Sonnwendviertel. Bis 2019/20 entsteht zwischen Hauptbahnhof und Absberggasse auf einer Fläche von etwa 30 Hektar das Sonnwendviertel. Insgesamt werden hier über 5.500 Wohnungen, rund um den zukünftigen Helmut-Zilk-Park, von verschiedenen Bauträgern errichtet. Die ersten Mieter werden bereits in absehbarer Zeit in ihre neuen Wohnungen einziehen. Ebenso werden im Sonnwendviertel bis 2015 die ersten SMART-Wohnungen errichtet.

Neues Stadtgebiet in Wien

Dort, wo noch vor drei Jahren Eisenbahnschwellen und Gleise des ehemaligen Südbahnhofes lagen, setzt die Stadt Wien ein ambitioniertes Stadterweiterungsprojekt um. Ob Straßenbau, Ver- und Entsorgung oder die (erstmalige) Errichtung zweier Brücken zur Verbindung von Favoriten mit dem 3. Bezirk: Insgesamt investiert die Stadt Wien rund 500 Millionen Euro für die urbane Erschließung dieses zentral gelegenen Gebietes.

Zusammen mit dem neuen Hauptbahnhof dem “Quartier Belvedere” entlang des Wiedner Gürtels/Arsenalstraße/zukünftige Alfred-Adler-Straße/Sonnwendgasse entsteht in den kommenden Jahren ein weiteres attraktives Stadtgebiet in Favoriten mit großer Ausstrahlungskraft für die gesamte Stadt.

(Red/APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Neuer Bildungscampus in Wien am Hauptbahnhof nimmt Konturen an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen