Neue Trendsportart erobert Wien: EMS-Training im Powersuit bei Jumpmaxx

20 Minuten im Powersuit sind so effizient wie eine Stunde intensives Ausdauertraining.
20 Minuten im Powersuit sind so effizient wie eine Stunde intensives Ausdauertraining. ©Jumpmaxx
Beim Trampolinpark Jumpmaxx in Wien gibt es seit Kurzem eine neue Trendsportart: Beim ersten kabellosen EMS-Training soll man in nur 20 Minuten fit werden.

“Fit in 20 Minuten” verspricht eine neue Trendsportart, die – erstmals in Österreich – vom größten Trampolinpark Wiens, dem Jumpmaxx in Liesing, angeboten wird. Beim “EMS by JUMPMAXX” leitet ein kabelloser “Powersuit” Stromimpulse direkt in die Muskeln. Kombiniert man dieses Training zusätzlich mit Übungen auf dem Trampolin, schafft man ein besonders effizientes Ganzkörper-Muskeltraining. 600 Kalorien können so in nur 20 Minuten “verbrannt” werden.

Springen unter Strom: Kabelloses EMS-Training bei Jumpmaxx in Wien

Seit einigen Jahren erobert die “elektrische Muskelstimulation” (EMS) bereits die Fitnesscenter dieser Welt. Das Prinzip dahinter ist einfach, aber genial: Bei körperlicher Anstrengung leiten unsere Nerven elektrische Impulse vom Gehirn an unsere Muskeln weiter. Die Muskeln ziehen sich daraufhin zusammen, sie “kontrahieren”. Beim EMS-Training wird diese Kontraktion elektronisch unterstützt.

Mit Hilfe eines kabellosen “Powersuit” werden niedrige und gesundheitlich unbedenkliche Stromimpulse zu den Muskeln geleitet, um deren natürliche Kontraktion zu verstärken und sie dadurch zu trainieren. In 20 Minuten, so das Versprechen, werden bis zu 600 Kalorien verbrannt. In dem mit 1.000 Quadratmetern größten Trampolinpark Wiens geht man jetzt einen Schritt weiter, denn beim “EMS by JUMPMAXX” wird das EMS-Training mit Trampolinspringen kombiniert.

Kabellose “Powersuits” leiten Stromimpulse in Muskeln

Möglich machen das neu entwickelte “Powersuits”, die ganz ohne Kabel oder nasse Elektroden auskommen. Die Anzüge schmiegen sich um den Körper und bieten so viel Bewegungsfreiheit. Zudem garantiert die antibakterielle Beschaffenheit der Anzüge (das Material stammt aus der Weltraumforschung) ein Optimum an Hygiene und Geruchsneutralität. Selbstverständlich werden die Suits nach jedem Gebrauch gewaschen und desinfiziert.

Wie effektiv diese neue Trainingsmethode ist, erklärt Jumpmaxx Eigentümer Szilard Koos: “Den Ursprung hat die elektrische Muskelstimulation in der Physiotherapie. Größtes Manko war bis jetzt allerdings die Verkabelung. Da diese dank der neuen Anzügen entfällt, sind völlig neue EMS-Trainingsansätze, wie eben die Kombination mit unseren Trampolinen, möglich. Das Training wird so noch effizienter und abwechslungsreicher. Es gibt wohl kaum eine Trainingsmethode, die so viel Spaß macht, dabei alle Sinne wie z.B. Koordination und Gleichgewicht fordert, und so viele Kalorien verbrennt. 20 Minuten sind dabei mindestens so effizient wie eine Stunde intensives Ausdauertraining”, so der Hobbysportler.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 23. Bezirk
  • Neue Trendsportart erobert Wien: EMS-Training im Powersuit bei Jumpmaxx
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen