Neue Radwege im Alsergrund

Das Radwegenetz in Wien wird immer dichter. Mit dem Bau des Radweges in der Berggasse wurde eine weitere Lücke geschlossen.

Die neue Verbindung führt Radfahrer künftig auf einem baulich getrennten Radweg gegen die Einbahn von der Liechtensteinstraße in die Währinger Straße. Von dort kommt man über Mehrzweckstreifen in der Schwarzspanierstraße und der Garnisongasse bis in die Landesgerichtsstraße. Die neue Strecke schafft die noch fehlende Verbindung zwischen Donaukanal und Landesgerichtsstraße und stellt damit eine ideale Ergänzung zum Radweg Ring-Rund dar.

In der Landesgerichtsstraße wird man künftig auch auf der Fahrbahnseite in Richtung 9. Bezirk Radfahren können. Damit braucht man beim Friedrich-Schmidt-Platz nicht mehr die Straßenseite zu wechseln, sondern kann direkt zur Garnisongasse weiterfahren.

Die Bauarbeiten der MA 28 – Straßenverwaltung und Straßenbau beginnen am 7. Juli und werden Ende August 2008 abgeschlossen. Im Zuge der Arbeiten wird auch der Gehweg saniert und die Kleinsteinpflasterung durch eine Asphaltdecke ersetzt. Die Parkplätze werden ebenfalls erneuert und zwischen Währinger Straße und Wasagasse neu geordnet. Damit soll die Verkehrssicherheit in der Berggasse verbessert werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 9. Bezirk
  • Neue Radwege im Alsergrund
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen