Neue Polizeistation in Penzing eröffnet - 14 Polizisten mehr im Bezirk

©vienna.at
Schon seit 5. Juli ist die neue Polizeiinspektion in der Linzer Straße im Dienst. Am Mittwochnachmittag wurde die Wachstube mit einem kleinen Festakt von Innenministerin Maria Fekter offiziell eröffnet.
Polizeiinspektion Linzer Straße eröffnet

440 Quadratmeter, helle Räume, breite Gänge und Rasterleuchten: Die neue Polizeistation ersetzt die beiden in die Jahre gekommenen Wachzimmer Isbarygasse und Waidhausenstraße, die bereits im Juli übersiedelt sind. In der Linzer Straße 395 sind im Schnitt etwa 40 Beamte tätig; damit sollen in Penzing insgesamt 14 Polizisten mehr für Sicherheit sorgen.

Ministerin Fekter zeigte sich in ihrer Festrede kämpferisch: Die Zusammenlegung der beiden kleineren Penzinger Wachzimmer an den neuen Standort sei “trotz politischem und medialem Gegenwind” durchgezogen worden. Die Lage direkt an der frequentierten Linzer Straße ermögliche mehr Präsenz und sei auch ein sichtbares Zeichen für mehr Sicherheit im Bezirk.

Das Revier der Polizeiinspektion erstreckt sich zwischen Lützowgasse und Wolfersberggasse vom Wienfluss bis zu den angrenzenden Bezirken Ottakring und Hernals. Die restlichen Teile des Bezirks werden von den Wachzimmern Auhof (Albert-Schweitzer-Gasse) im Westen und Leyserstraße im Osten betreut.

“Wir betreuen einen großen – und auch interessanten – Rayon”, sagt der Leiter der neuen Polizeiinspektion, Oberst Walther Kaszelik. Seine Beamten sind etwa in den Kleingärten am Satzberg, in den Gründerzeitvierteln von Baumgarten, am Bahnhof Hütteldorf und rund um das Hanappi-Stadion im Einsatz.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • Neue Polizeistation in Penzing eröffnet - 14 Polizisten mehr im Bezirk
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen