Neue Masche: Trickdiebe täuschten in Wien-Landstraße Fahrradunfall vor

Beide Trickdiebe konnten von der Polizei in Wien-Landstraße gefasst werden.
Beide Trickdiebe konnten von der Polizei in Wien-Landstraße gefasst werden. ©APA
Der Polizei Wien gelang es gestern, zwei mutmaßliche Trickdiebe aus dem Verkehr zu ziehen. Sie täuschten unter anderem einen Unfall vor und gaben sich als Polizisten aus.

Die Algerier, die mit Fahrrädern unterwegs waren, hatten zunächst einen Unfall mit einem Pkw vorgetäuscht. Am Rochusmarkt touchierte einer der Männer gegen 13.00 Uhr mit dem Rad ein geparktes Fahrzeug. Während dieser den 56-jährigen Lenker in ein Gespräch verwickelte, stahl sein Komplize unter anderem Laptop und Akten aus dem Auto.

Männer gaben sich als Polizisten aus

Anschließend radelten die Männer im Alter von 31 und 33 Jahren zur nahegelegenen U-Bahn-Station. Dort verlangten sie als vermeintliche Polizisten von einem 21-jährigen Japaner einen Ausweis. Während einer die vorgelegten Dokumente begutachtete, nahm der Komplize den Rucksack des Touristen an sich, ehe beide Männer auf ihren Rädern flüchteten. Die beiden Männer konnten von der Polizei aufgehalten und verhaftet werden.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Neue Masche: Trickdiebe täuschten in Wien-Landstraße Fahrradunfall vor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen