AA

Neue Gürtel-Abfahrtsrampe wird zu Stau-Hotspot in Wien

Verkehrsteilnehmer müssen mit erheblichen Zeitverlusten rechnen.
Verkehrsteilnehmer müssen mit erheblichen Zeitverlusten rechnen. ©APA/HERBERT PFARRHOFER
Seit heute kann die Abfahrtsrampe vom Matzleinsdorfer Platz auf den Gürtel Richtung Meidling benutzt werden, zwei Fahrspuren vor Ort wurden jedoch gesperrt. Erhebliche Staus und Zeitverluste sind die Folge.

Seit 30. Juni 2020 ist laut ÖAMTC die neue einspurige Abfahrtsrampe vom Matzleinsdorfer Platz auf den Gürtel Richtung Meidling für den Verkehr freigegeben. Die Nebenfahrbahn am Margaretengürtel und ein Linksabbiegestreifen von der Triester Straße bzw. Gudrunstraße kommend sind gesperrt. Diese Verkehrsmaßnahme bleibt bis voraussichtlich 2026 bestehen.

Erhebliche Staus auf Zufahrten zum Matzleinsdorfer Platz

Seit den frühen Morgenstunden gibt es laut ÖAMTC Staus am Matzleinsdorfer Platz, auf der Triester Straße rückreichend bis Troststraße und der Gudrunstraße Richtung Zentrum.

Speziell in den Verkehrsspitzen werden Zeitverluste auf der ohnehin starkbefahrenen Route nicht ausbleiben.

Mehr zur Wiener Stadtentwicklung

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Neue Gürtel-Abfahrtsrampe wird zu Stau-Hotspot in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen