Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neue Bleibe für Männer in akuter Wohnungsnot

StR. Mag.a Renate Brauner und Markus Reiter eröffneten das "neunerHAUS" in Döbling
StR. Mag.a Renate Brauner und Markus Reiter eröffneten das "neunerHAUS" in Döbling
"Die Stadt Wien hat sich auch in der Wohnungslosenhilfe zum Ziel gesetzt, dass jede und jeder die individuelle Unterstützung bekommt, die sie oder er braucht."

“Mit diesem neuartigen Wohnprojekt für Männer in akuter Wohnungsnot helfen wir gezielt, den weiteren sozialen Abstieg der Klienten zu vermeiden und den Teufelskreis der Wohnungslosigkeit zu durchbrechen”, so Gesundheits- und Sozialstadträtin Mag.a Renate Brauner im Rahmen der Eröffnungsfeier des “neunerHaus” in der Billrothstrasse.

Männer, die kurzfristig – zum Beispiel durch Scheidung – wohnungslos geworden sind, bekommen im “neunerHaus” für sechs bis acht Monate ein Dach über dem Kopf. Während ihres Aufenthalts wird ihnen durch SozialarbeiterInnen und die entsprechenden Einrichtungen der Stadt Wien geholfen, eine Wohnung zu finden. “Klassische Obdachlosenheime sind für diese Zielgruppe nicht geeignet. Wir bieten kurzfristig eine Unterkunft, geben Hilfe zur Selbsthilfe und verhindern so, dass die Betroffenen auf der Straße landen”, betont Brauner.

2.500 Plätze für wohnungslose Menschen

Die Stadt Wien bietet in städtischen Einrichtungen und über private Vertragspartner rund 2.500 Plätze für wohnungslose Menschen an. Im Jahr 2004 wurden über 1.000 Frauen und mehr als 2.500 Männer in vom Fonds Soziales Wien finanzierten Häusern betreut.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 19. Bezirk
  • Neue Bleibe für Männer in akuter Wohnungsnot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen