Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Netflix fürs Klima: Wiener Start-up entwickelt Klima-Abo

Mit dem Geld werden Klimaprojekte auf der ganzen Welt unterstützt.
Mit dem Geld werden Klimaprojekte auf der ganzen Welt unterstützt. ©Pexels/Akil Mazumder
Das Klima Start-Up mindful mission aus Wien entwickelt das Netflix-Abo für unsere Umwelt. Die persönlichen CO2-Emissionen werden berechnet und monatlich ab 7 Euro durch Klimaschutzprojekte kompensiert.

Seit 6 Jahren entwickelt das Team rund um die Jungunternehmer Christoph Rebernig (23) und Karim Abdel-Baky (23) innovative Lösungen gegen den Klimawandel. Nach über einem Jahr Recherche und Entwicklung hat das Start-Up die Plattform my.mindfulmission.earth veröffentlicht, die Privatpersonen zur Klimaneutralität verhilft. Ende Juli wurde die Plattform gelauncht.

Klimakrise: "Ohne CO2-Kompensation wird es nicht gehen"

"Der CO2-Ausstoß einer in Österreich lebenden Person ist im Durchschnitt mehr als 10 Mal zu hoch, um die Klimakrise zu verhindern. Wir sind zu der Erkenntnis gekommen, dass es ohne CO2–Kompensation nicht gehen wird. Natürlich müssen wir unseren Ausstoß verringern, doch selbst wenn man sich vegan ernährt, nie fliegt und nicht Auto fährt, ist der CO2-Ausstoß immer noch viermal zu hoch. Wir brauchen also beides: Eine aktive Reduktion sowie eine Kompensation der unvermeidbaren Emissionen, um so den eigenen CO2-Fußabdruck auf 0 zu bringen", sagt Karim, einer der Gründer.

CO2-Fußabdruck berechnen

Mithilfe von 30 Fragen zum persönlichen Lebensstil wird der CO2-Fußabdruck berechnet. Die persönlichen Emissionen werden anschließend mit einem Klima-Abo kompensiert. Mit dem monatlichen Beitrag ab 7 € wird eine Kombination aus drei United Nations zertifizierten Klimaschutzprojekten unterstützt, die 100 Prozent der unvermeidbaren CO2-Emissionen ausgleicht: Unterstützt werden Projekte zum Schutz des Amazonas in Peru, zur Förderung von Windenergie statt Kohle in Indien sowie sauberes Trinkwasser in Bangladesch.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Good News
  • Netflix fürs Klima: Wiener Start-up entwickelt Klima-Abo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen