Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nestlé schluckt US-Pharmafirma Pamlab

Pamlab hat medizinische Nahrungsmittel im Portfolio
Pamlab hat medizinische Nahrungsmittel im Portfolio ©EPA
Der Schweizer Nahrungsmittelmulti Nestlé verstärkt sich im Bereich medizinische Nahrungsmittel und übernimmt die US-Pharmafirma Pamlab.

Pamlab verfügt laut Nestlé über ein innovatives Portfolio von medizinischen Nahrungsmitteln, die sich für Patienten mit kognitiven Störungen, Depressionen oder diabetischer Nervenschädigung eignen. Mit der Übernahme könne Nestlé den Bereich Health Science weiter stärken und ausbauen, schreibt der Konzern am Dienstag in einer Medienmitteilung. Ein Übernahmepreis wird nicht genannt und die behördliche Zustimmung ist noch ausstehend.

Ernährungslösungen anbieten

Die Akquisition ist ein weiterer Schritt im Bestreben von Nestlé, Ernährungslösungen für Menschen mit spezifischen Ernährungsbedürfnissen aufgrund von Krankheiten etc. zu entwickeln. Das Pharmaunternehmen Pamlab mit Hauptsitz in Covington, Louisiana, wurde 1957 gegründet und stellt verschreibungspflichtige medizinische Nahrungsmittel her. Pamlab beschäftigt rund 300 Mitarbeiter. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Nestlé schluckt US-Pharmafirma Pamlab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen