Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

NEOS-Spitzenkandidatinnen gemeinsam auf Plakat

Sabine Scheffknecht und Beate Meinl-Reisinger machen Werbung mit dem Thema Bildung
Sabine Scheffknecht und Beate Meinl-Reisinger machen Werbung mit dem Thema Bildung ©APA/Hofer
Die Vorarlberger NEOS haben am Montag erste Wahlplakate mit ihrer Spitzenkandidatin Sabine Scheffknecht angebracht.

Es handelt sich dabei um kleinformatige Hohlplakate, auf denen Scheffknecht gemeinsam mit Bundes-Parteichefin Beate Meinl-Reisinger abgebildet ist. Mit dem Slogan "Bildung über alles stellen. Macht sonst keiner" machen die zwei Frauen Werbung für ihre Partei.

Plakatwechsel am 30. September

Wie Scheffknecht am Dienstag auf APA-Anfrage erklärte, bleiben die Plakate mit diesem Sujet bis zur Nationalratswahl am 29. September stehen. Die spezifisch für die Landtagswahl am 13. Oktober gestalteten Plakate werden erst am Tag der bzw. nach der Nationalratswahl aufgehängt bzw. aufgestellt. Man habe 550 Hohlraumplakate und landesweit 74 Standorte für größere Plakate zur Verfügung, sagte Landesgeschäftsführer Simon Muchitsch.

SPÖ mit Staudinger auf Plakaten

Von den Spitzenkandidaten zur Vorarlberger Landtagswahl war bisher lediglich SPÖ-Chef Martin Staudinger auf Wahlplakaten zu sehen - die Sozialdemokraten haben ihre entsprechende Kampagne bereits Anfang September gestartet.

Andere Parteien wie ÖVP und Grüne haben für die Nationalratswahl mittlerweile ihre Listenersten auf Wahlkreisebene bzw. auf Landesebene plakatiert, aber noch nicht ihre Landtagswahl-Spitzenkandidaten.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Landtagswahlen Vorarlberg
  • NEOS-Spitzenkandidatinnen gemeinsam auf Plakat
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen