AA

Nebra

Dan Brown auf germanisch - wenngleich nicht so brilliant, aber doch mit Unterhaltungswert. Surf&Win

Thomas Thiemeyer
Nebra
Knaur

Inhalt

Walpurgisnacht. Schneestürme verwüsten das frühlingsgrüne Land. In den Tiefen des Berges will eine archaische Kraft entfesselt werden. Doch noch fehlt das entscheidende Element …

Rund um den Brocken im Harz bereiten sich Hotels und Gemeinden auf den Touristenrummel zu Walpurgis vor. Auch die Archäologin Hannah Peters ist dort unterwegs; sie soll im Auftrag des Landesmuseums die geheimnisumwitterte Himmelsscheibe von Nebra erforschen, einen sensationellen bronzezeitlichen Fund aus der Gegend – und kommt keinen Schritt weiter. Was sie nicht wissen kann: Die Scheibe ist das Objekt der Begierde eines dunklen Kultes, der in den Höhlen des Harzgebirges seit langem darauf lauert, einen alles vernichtenden Ritus zu zelebrieren.
Als Hannah einen Mann kennenlernt, der das Gebirge wie seine Westentasche zu kennen scheint, kommt endlich Bewegung in ihre Forschungen. Doch dann ist die Scheibe plötzlich verschwunden. Unwiderruflich wird Hannah hineingezogen in die Machenschaften jener uralten Sekte, und schon bald kündigen seltsame Himmelserscheinungen eine Walpurgisnacht an, die nie wieder enden wird …

Autor

Thomas Thiemeyer, geboren 1963, studierte Geografie und Geologie in Köln und arbeitete zunächst als Illustrator. 2004 erschien bei Knaur mit großem Erfolg sein Debüt “Medusa”. Auch die nachfolgenden Romane wurden zu Bestsellern. Der Autor lebt und arbeitet heute in Stuttgart.

Rezension

Eine archäologische Sensation mit einem düsteren Geheimnis: Die Himmelsscheibe von Nebra strahlt nach wie vor eine mysthische Faszination aus und gibt den Forschern ständig neue Rätsel auf. Thiemeyer verpackte das Kunstwerk und seine Aura in einen unterhaltsamen Thriller, der bereits im ersten Kapitel den Leser in seinen Bann zieht. Umso enttäuschter wird selbiger beim Weiterlesen. Der Autor verfällt in einen mehr quantitativen statt qualitativen Schreibstil und bedient sich dabei auf schlampige Art typischer Elemente, die wir schon meisterhaft und zur Genüge von Dan Brown und Konsorten kennen – nur eben mit dem Unterschied, dass das gesamte Buch nur einen Bruchteil an Spannung und Originalität eines Dan Browns beinhaltet.

Nichts desto trotz erschuf Thiemeyer einen unterhaltsamen und recht spannenden Thriller, der vor allem durch seine Fülle an wahren Hintergrundinformationen zur Himmelsscheibe und zur Geologie rund um den Brocken einen sehr hohen, unauffällig-pädagogischen Wert erreicht und daher auf jeden Fall trotz der angeführten Schwächen absolut lesenswert ist! MAS

Lösen Sie Ihre letzten Punkte ein!

Hier geht es zum aktuellen Restbestand von Surf&Win

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen