AA

Naturbestattung: Weiterer "Wald der Ewigkeit" entsteht in Bisamberg

In Bisamberg entsteht ein neuer "Wald der Ewigkeit" der Naturbestattung GmbH.
In Bisamberg entsteht ein neuer "Wald der Ewigkeit" der Naturbestattung GmbH. ©pixabay.com (Sujet)
Für Bewohner im Norden und Osten Wiens gibt es bald einen neuen Standort für die letzte Ruhestätte in der Natur. Ein sogenannter "Wald der Ewigkeit" soll noch in diesem Jahr in Bisamberg entstehen, ab Ende Mai ist die Naturbestattung GmbH zudem mit einer Filiale in Wien-Döbling vertreten.

Die Naturbestattung Zadrobilek begründet im Sommer im Wiener Umland einen weiteren “Wald der Ewigkeit”. Den Standorten Wien-Mauerbach und Gießhübl (Bezirk Mödling) wird einer in Bisamberg – Klein-Engersdorf (Bezirk Korneuburg) folgen, teilte das Unternehmen am Sonntag mit. Ab Ende Mai ist die Naturbestattung GmbH zudem mit einer Filiale in Wien-Döbling vertreten.

Naturbestattung GmbH mit drittem Standort rund um Wien

“Es gibt viele Menschen, die sich ihre letzte Ruhestätte in der Nähe ihres Wohnorts wünschen. Gerade für diese Bewohner im Norden und Osten Wiens können wir jetzt eine zusätzliche Alternative bieten”, erklärte Elisabeth Zadrobilek in der Aussendung. Der Eingang zum neuen “Wald der Ewigkeit” befinde sich neben der Kirche St. Veit, am Ende des “My Way”, der die Ortschaften Hagenbrunn und Klein-Engersdorf verbindet.

Der “Wald der Ewigkeit” bestehe aus Eichen, Buchen, Linden, Akazien und Kiefern. Diese tragen Namensbandagen, wie etwa “Baum der Liebe”, “Baum des Herzens” oder “Baum der Erinnerung”. Für Waldbesucher sei die würdevolle letzte Ruhestätte in der Natur lediglich durch diese gekennzeichneten Bäume erkennbar. Die Asche der Verstorbenen werde in einer biologischen Urne im Wurzelbereich des Baumes beigesetzt (www.waldderewigkeit.at).

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wien - 19. Bezirk
  • Naturbestattung: Weiterer "Wald der Ewigkeit" entsteht in Bisamberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen