Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Nasen-Papst" Dr. Mang zieht es nach Russland

der russischen Ärztin Frau Doktor Elena Shchelokowa nach einem arbeitsreichen Tag in der FaceClinic in Moskau
der russischen Ärztin Frau Doktor Elena Shchelokowa nach einem arbeitsreichen Tag in der FaceClinic in Moskau ©Bodenseeklinik
Bereits im April diesen Jahres startete der „Nasen-Papst“ Professor Werner Mang eine Kooperation mit der Klinikgruppe „Bestway“ in Shanghai – jetzt will er auch den russischen Beauty-Markt erobern. Sein nächster Kooperationspartner: Die „FaceClinic“ in Moskau.

Ende Juni war Prof. Mang mit seinem Team in der Moskauer Klinik vor Ort: Neben der Beratung und Behandlung von Patienten nutzte Mang die Zeit, um die russischen Ärzten in den an der Bodenseeklinik bewährten Behandlungsmethoden auszubilden.

"Bin fasziniert"

„Ich bin fasziniert von Russland und ich freue mich auf die Kooperation mit der Klinik. Es handelt sich hier um ein großes Gebiet für Plastische und Ästhetische Chirurgie und die Marke ’Mang’ ist extrem gefragt – Viele Russen nehmen die lange Anreise zu uns in die Bodenseeklinik auf sich, um sich gemäß unserer Standards behandeln zu lassen. Wir verfügen über einen eigenen Dolmetscher, der angefangen vom Beratungsgespräch bis hin zu der Behandlung die Patienten begleitet“, so Prof. Dr. Dr. med. Werner Mang, Chefarzt der Bodenseeklinik und Präsident der Internationalen Gesellschaft für Ästhetische Medizin (IGÄM e.V.).

Der Professor hielt außerdem einen Vortrag vor Ärzten aus Moskau und Sankt Petersburg im Four Seasons Hotel Moskau am Plaza Roja. „Mein Wissen und meine Erfahrung auf dem Gebiet der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie an Ärzte aus der ganzen Welt weitergeben zu können, macht mich stolz“, so Prof. Mang. Abschließend erklärt der Pionier schmunzelnd: „Ich liebe die großartige Stadt Moskau mit den vielen hübschen Damen, die natürlich am besten durch die Deutsche Medizin und Qualität noch hübscher werden wollen.“

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Deutschland
  • "Nasen-Papst" Dr. Mang zieht es nach Russland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen