Nachtclub-Boss plant gemeinsame Pressekonferenz mit Richard Lugner

Dieses Bild von "Katzi" auf der Homepage des Nachtlokals sorgte für Wirbel
Dieses Bild von "Katzi" auf der Homepage des Nachtlokals sorgte für Wirbel ©vienna.at / exzess.at
Nach dem Wirbel um die freizügigen Bilder von Richard Lugners Freundin Anastasia Sokol, die auf der Homepage eines Wiener Nachtclubs zu sehen waren, scheint man sich nun einig. Nachtclub-Boss Gerhard Lechner kündigte Donnerstagabend an, dass man nach dem Opernball einen Termin für eine gemeinsame Pressekonferenz bekanntgeben werde. Darauf hätten sich die Anwälte des "Exzess Gentlemen-Club" und die des Baumeisters geeinigt.
Vergnügungsetablissement "Exzess"
Das Exzess von Innen
Lugners "Katzi" Anastasia Sokol
Für "Katzi" wird es eng

Bis dahin wollen beide Parteien alle offenen Fragen aufarbeiten. Der “Exzess Gentlemen-Club” sei gerne bereit, seinen Standpunkt zu dieser “medialen Sektkübelkampagne” aus seiner Sicht klarzustellen, so Lechner. Lugner bestätigte gegenüber der APA, dass er Mittwochabend mit Lechner ein Gespräch hatte. Von einer gemeinsamen Pressekonferenz hielt er allerdings wenig: “Ich trete nicht in einem Puff auf, das ist eine Grundsatzfrage”, sagte Lugner. Nachtclub-Boss Lechner versicherte, dass sich der Baumeister die Location selber aussuchen darf, “das ist mit seiner Anwältin so abgesprochen.”

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Nachtclub-Boss plant gemeinsame Pressekonferenz mit Richard Lugner
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen