Nachgeliefert: 26.400 AstraZeneca-Dosen mit Verspätung eingelangt

Lieferschwierigkeiten gab es beim Impfstoff von AstraZeneca
Lieferschwierigkeiten gab es beim Impfstoff von AstraZeneca ©APA (Sujet)
Am Montag sind die für vergangene Woche vorgesehenen 26.400 Dosen des AstraZeneca-Impfstoffs in Österreich angekommen. Das bestätigte das Gesundheitsministerium auf APA-Anfrage.
Lieferausfall bei AstraZeneca
Impfprogramm wird fortgesetzt

Das Ressort ging davon aus, dass - nach derzeitigem Stand - der Lieferplan nun eingehalten wird.

Weitere Verzögerungen bei AstraZeneca

Diese Woche kommt es dabei allerdings noch einmal zu Verzögerungen. Die vorläufig bestätigten 64.800 Dosen werden voraussichtlich erst am Sonntag (18. April) verschickt und somit erst in der nächsten Woche eintreffen.

Auch Johnson & Johnson-Impfstoff wird erwartet

Die versehentliche Kontamination von 15 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Johnson & Johnson (J&J) wird indes keine Auswirkungen auf die Lieferung nach Österreich haben. Die für diese Woche Johnson & Johnson voraussichtlich zusagten 16.800 Dosen sollten ebenso eintreffen wie jene 31.200, die für die Kalenderwoche 17 erwartet werden.

>>Alles zur Corona-Krise

>>Alles zur aktuellen Impf-Situation

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Nachgeliefert: 26.400 AstraZeneca-Dosen mit Verspätung eingelangt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen