Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nach Unfall auf der A4: Leserreporterin lobt Bildung der Rettungsgasse

Nach dem Unfall auf der A4 am Mittwoch funktionierte die Bildung der Rettungsgasse vorbildhaft.
Nach dem Unfall auf der A4 am Mittwoch funktionierte die Bildung der Rettungsgasse vorbildhaft. ©Leserreporterin Maria U.
Auf der A4 Richtung Wien ist es am Mittwochabend zu einem Verkehrsunfall gekommen. Leserreporterin Maria U. schickte ein Foto an VIENNA.AT von der ihrer Meinung nach vorbildhaft gebildeten Rettungsgasse. "Das ist leider noch selten", hieß es dazu von der Pressesprecherin der niederösterreichischen Sicherheitsdirektion.
Einsatzkräfte loben Rettungsgasse
Rettungsgasse in der Kritik

Der Unfall ereignete sich am Mittwoch gegen 18.45 Uhr. Leserreporterin Maria U. stand mit ihrem Fahrzeug auf der A4 Richtung Wien am Rand der Rettungsgasse und schickte das Foto mit dem Kommentar “Von wegen die Rettungsgasse funktioniert nicht… Sehr flott und alle haben mitgemacht.” Leider kann man das noch nicht von allen Unfällen  behaupten, denn wie die Pressesprecherin der niederösterreischischen Sicherheitsdirektion im Gespräch betonte, ist das noch lange nicht selbstverständlich.

Über die Details des Unfalls, der sich auf Höhe der Raststation Maria Ellend ereignete, konnte man weder bei der Sicherheitsdirektion noch bei der Landesverkehrsabteilung Auskunft erteilen. An beiden Stellen geht man aber davon aus, dass es bei dem Unfall keine Verletzten gegeben hat.

Wollen auch Sie Leserreporter für VIENNA.AT werden und 20 Euro verdienen?

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Leserreporter Vienna
  • Nach Unfall auf der A4: Leserreporterin lobt Bildung der Rettungsgasse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen