Nach Raub an Seniorin: Erwischt dank Geschwätzigkeit

Wäre der Täter nicht so erpicht darauf gewesen, mit seinem erfolgreichen Raubzug zu prahlen, er hätte wohl noch lange weiter Unheil stiften können. Der 26-Jährige erzählte einem Bekannten von seiner brutalen Tat und wurde so erwischt.

Nach einem äußerst brutalen Überfall auf eine 87-jährige Frau in Wien-Ottakring hat die Polizei als mutmaßlichen Täter einen 26-jährigen Drogenabhängigen festgenommen. Auf die Spur kamen die Ermittler dem Verdächtigen dank seiner Geschwätzigkeit: Der Mann erzählte in seinem Umfeld von dem Raub, eine Person aus diesem Kreis meldete sich daraufhin als anonymer Hinweisgeber bei der Exekutive.

Opfer erlitt Schädelbruch

Der junge Mann hatte die Seniorin am 12. Jänner gegen 9.30 Uhr in der Maroltinergasse bei einer Bankomat-Behebung von 1.000 Euro ausgespäht und zu ihrer nahe gelegenen Wohnung verfolgt, teilte die Polizei am Donnerstag in einer Aussendung mit. Im Stiegenhaus stieß er die alte Dame nieder, verletzte sie schwer und türmte mit ihrer Handtasche samt Bargeld.

Die 87-Jährige erlitt einen Schädelbruch und befindet sich laut Polizei nach wie vor im Spital. Der Räuber hatte sie hilflos am Boden liegen gelassen. Eine Nachbarin entdeckte die Schwerverletzte und alarmierte die Rettung.

Überwachungskamera

Neben dem anonymen Hinweis wurde dem 26-Jährigen eine Überwachungskamera zum Verhängnis: Beim Verfolgen der Frau wurde der Mann am Bankomaten gefilmt. Das Bildmaterial und die Angaben des Anrufers passten perfekt zusammen. Am 19. Jänner klickten daher in der Wohnung des Verdächtigen die Handschellen.

Motiv: Drogensucht

Der 26-Jährige ließ sich gegen 8.00 Uhr widerstandslos festnehmen und zeigte sich bei Einvernahmen geständig. Überfallen hat er die Frau demnach, um zu Geld für Suchtmittel zu kommen. Nachgewiesen wurden dem Mann weiters mehrere Rezeptfälschungen für die illegale Beschaffung von Medikamenten. Er befindet sich in Haft.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • Nach Raub an Seniorin: Erwischt dank Geschwätzigkeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen