Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nach Anschlag: Burg von Ljubljana leuchtete rot-weiß-rot

Auch Slowenien nimmt Anteil nach dem Anschlag.
Auch Slowenien nimmt Anteil nach dem Anschlag. ©APA/AFP/Jure Makovec
Nach dem Anschlag am Montagabend in Wien leuchtete am Dienstag die Burg in Ljubljana in den österreichischen Nationalfarben.
Live: Zurück zur Normalität

Auch in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana ist am Dienstagabend ein Zeichen der Solidarität mit Österreich nach dem Terroranschlag von Wien gesetzt worden. Die Burg von Ljubljana wurde von der Stadtverwaltung in den österreichischen Nationalfarben rot-weiß-rot angestrahlt, berichteten slowenische Medien. Der Bürgermeister von Ljubljana, Zoran Jankovic, hatte sich zuvor in einer Videobotschaft an die "Freunde in Wien" gewandt.

Bürgermeister von Ljubljana sprach Anteilnahme aus

Jankovic sprach seinem Amtskollegen Michael Ludwig sein Beileid aus für das, "was gestern in der wunderschönen, befreundeten und mit uns verbrüderten Stadt Wien passiert ist". "In diesen Augenblicken sind wir bei euch, stehen euch zur Seite und hoffen, dass so etwas nie wieder passiert. Bleibt tapfer und passt auf euch auf", sagte Jankovic im Namen der Bürger der slowenischen Hauptstadt.


©APA/AFP/Jure Makovec

Zuvor hatten bereits zahlreiche slowenische Spitzenpolitiker, darunter Präsident Borut Pahor und Ministerpräsident Janez Jansa, Solidaritäts- und Beileidsbekundungen geäußert. Die slowenische Polizei verstärkte in Folge des Anschlags auch den Objektschutz im Land. Auch sei der Informationsaustausch mit den österreichischen Behörden intensiviert worden. Die slowenische Botschafterin in Wien, Ksenija Skrilec, sagte dem Sender RTV Slovenija, dass sich die Lage in der Stadt nach dem ersten Schock wieder etwas beruhigt habe. "Ich bin überzeugt, dass sich Wien nicht seinen Humor nehmen lassen wird und dass die sprichwörtliche Wiener Gemütlichkeit ziemlich schnell zurückkehren wird", sagte Skrilec.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Nach Anschlag: Burg von Ljubljana leuchtete rot-weiß-rot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen