Nach Anruf bei Polizei: Räuber gibt Opfer in Wien-Fünfhaus Geld zurück

Die Polizei konnte den Tatverdächtigen in Wien-Fünfhaus anhalten.
Die Polizei konnte den Tatverdächtigen in Wien-Fünfhaus anhalten. ©APA
Sonntagnacht wurde ein Mann in der Schuselkagasse in Wien-Fünfhaus von einem Räuber mit einem Messer bedroht. Als er die Polizei rief, gab der Mann ihm das Geld zurück.

Ein 32-Jähriger verständigte am Sonntag kurz vor Mitternacht die Polizei und gab an, dass er in der Wohnung eines Bekannten in der Schuselkagasse von einem ihm unbekannten Mann beraubt worden wäre. Vor der Tat hätte ihm der Mann Heroin verkaufen wollen.

Mann forderte mit Messer Bargeld

Als er das Rauschgift ablehnte, bedrohte ihn der Mann mit einem Messer und forderte Bargeld. In einem unbeobachteten Moment konnte das Opfer die Wohnung verlassen und die Polizei verständigen. Daraufhin kam auch der Tatverdächtige aus der Wohnung und gab dem Opfer das Geld zurück und verließ den Tatort. Die Polizeibeamten konnten den 29-jährigen Serben anhalten. Suchtgift und ein Klappmesser wurden sichergestellt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Nach Anruf bei Polizei: Räuber gibt Opfer in Wien-Fünfhaus Geld zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen