Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mysteriöse Messerattacke in Wien: Mitbewohner geständig

Die mysteriöse Messerattacke in Wien-Ottakring von Mittwochabend ist geklärt. Ein Mitbewohner des Opfers, ein 30-jähriger Inder, zeigte sich geständig, sagte ein Ermittler.

Die beiden Männer waren nach einem Alkoholgelage in einer Wohnung am Stöberplatz in Streit geraten. Dabei griff der 30-Jährige zum Messer und stach seinen Kontrahenten nieder.

Der mutmaßliche Täter flüchtete zunächst, wurde aber von der Polizei aufgegriffen. Der 30-Jährige bestreitet die Mordabsicht. Er gab an, dass er von seinem Mitbewohner attackiert wurde und er sich mit dem Messer gewehrt hat. Nach seiner Aussage wurde er in die Justizanstalt eingeliefert. Die beiden weiteren Inder, die sich zum Tatzeitpunkt ebenfalls in der Wohnung befanden und festgenommen wurden, sind wieder freigelassen worden. Dem Verletzten, der mehrere Unterbauchstiche erlitt, gehe es nach wie vor schlecht, sagte der Ermittler. Er schwebt immer noch in Lebensgefahr.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • Mysteriöse Messerattacke in Wien: Mitbewohner geständig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen