Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Musical, Ausstellung und Power Point

Das Musical „Die Jäger vom Rellstal“ war ein besonderer Leckerbissen an diesem Abend.
Das Musical „Die Jäger vom Rellstal“ war ein besonderer Leckerbissen an diesem Abend. ©Foto: str
Es war wahrhaft ein sagenumwobener Abend, dem die Mittelschule Schruns Dorf am vergangenen Montag allen interessierten Besuchern präsentierte. 
Impressionen des Sagenprojekts der Mittelschule Schruns Dorf

Denn dieser bildete den Abschluss des Projektes „Sagenumwobene Orte im Montafon“. Und das zahlreich erschienen Publikum staunte nicht schlecht, was die Schüler mit ihren Lehrpersonen so alles in ihrem Projektunterricht gestaltet hatten.

Gute Zusammenarbeit

Denn neben einem tollen Musical nach der Sage „Die Jäger vom Rellstal“ gab es auch noch eine von Schülern gestaltete Broschüre mit acht verschiedenen Sagen, die von den Schülern umgeschrieben wurden. Denn das Thema, das im Rahmen des Programms p(ART) – Partnerschaften zwischen Schulen und Kultureinrichtungen – durchgeführt wurde, kam in fast allen Fächern der ersten und zweiten Klassen der Mittelschule Schruns Dorf im Unterricht vor. So wurden im Zeichenunterricht Bilder dazu gestaltet – und das mit diversen Techniken, im Deutschunterricht wurden die Sagen für die Broschüre aufbereitet, während im Musikunterricht die Lieder für das Musical einstudiert wurden. Doch nicht nur hinter verschlossen Klassenzimmertüren wurden die Kids mit den diversen Themen konfrontiert.

Nachhaltiges Lernen

Auch Exkursionen mit dem Archäologen Christoph Walser, dem Museumspädagogen Klaus Bertle oder mit Historiker Michael Kasper wurden unternommen. „Das Thema wurde sehr vielschichtig aufgearbeitet und die Ergebnisse werden heute präsentiert. Für die Schüler sind solche Projekte sehr wichtig, weil sie auch sehr viel soziale Formen des Lernens und einmal auch einen anderen Weg sich etwas zu erarbeiten kenn lernen. Zudem bleibt dieses Lernen sicher nachhaltig und die Kinder werden sich hoffentlich noch lange an das Projekt und die Sagen erinnern“, erklärt Hannes Schmid, der Leiter der Mittelschule Schruns-Dorf. Und auch Bezirksschulinspektorin Judith Sauerwein zeigte sich ob der Mannigfaltigkeit der Präsentationsergebnisse begeistert. Viel Applaus gab es auch für die Schüler für ihr Musical und ihre gelungenen schauspielerischen Darbietungen.

 

 

  • VIENNA.AT
  • Gemeinde
  • Musical, Ausstellung und Power Point
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen