Müllraum in Wien-Landstraße brannte - Mädchen (5) im Spital

Feuier in der Strohgasse in Landstraße: Hier brannte es
Feuier in der Strohgasse in Landstraße: Hier brannte es ©Leserreporter Basti V.
Ein Müllraum hat in der Nacht auf Dienstag in Wien-Landstraße gebrannt. Mehrere Personen erlitten dabei Rauchgasvergiftungen, ein Kleinkind musste vorsorglich ins Spital gebracht werden.

Das Feuer brach im Müllraum eines Hauses in der Strohgasse aus. Nach Angaben von Ronald Packert, Sprecher der Wiener Berufsrettung, wurden die Einsatzkräfte um 23.45 Uhr alarmiert. Fünf Personen erlitten leichte Rauchgasvergiftungen, ein fünfjähriges Mädchen wurde sicherheitshalber in ein Krankenhaus eingeliefert.

Verdacht auf Brandstiftung

Nach Angaben von Polizeisprecher Thomas Keiblinger gegenüber VIENNA.at besteht der Verdacht, dass das Feuer gelegt wurde – Anzeige gegen Unbekannt wurde erstattet. Es gebe bislang keine Hinweise auf den oder die Täter.

Der Brand in Landstraße

Es sei zu einer starken Rauchentwicklung im gesamten Gebäude gekommen, so Keiblinger, doch die Feuerwehr habe den Brand rasch löschen können. Sachbeschädigungen an dem Gebäude in Landstraße seien ebenfalls entstanden. Der Brand sei dem Sprecher zufolge von einer Anrainerin bemerkt worden – diese habe auch die Einsatzkräfte verständigt.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Müllraum in Wien-Landstraße brannte - Mädchen (5) im Spital
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen