Morgenstern sichert einmaligen ÖSV-Tournee-Hattrick

Der Kärntner distanzierte Ammann
Der Kärntner distanzierte Ammann ©APA (Gindl)
Thomas Morgenstern hat am Donnerstag in Bischofshofen den bisher einzigartigen ÖSV-Hattrick bei der Vierschanzen-Tournee perfekt gemacht.
So feiert Morgenstern seinen Sieg
Jetzt fehlt nur noch Einzel-WM-Gold
Start-Ziel-Sieg für Morgenstern
Steckbrief vom Tourneesieger

Morgenstern siegte gesamt 30,4 Punkte vor Ammann, Dritter wurde Hilde. Auf Gesamtrang vier kam sensationell Manuel Fettner unmittelbar vor Martin Koch. Morgenstern ist damit der neunte Österreicher, der die Vierschanzen-Tournee gewonnen hat, und er sorgte für den zwölften Tournee-Sieg für den ÖSV. Der Kärntner feierte nach dem Auftakt-Erfolg in Oberstdorf einen Start-Ziel-Sieg. Als Prämie für den Gesamt-Triumph bekam Morgenstern die Schlüssel für einen Subaru im Wert von 28.000 Euro.

Morgenstern hat damit schon jetzt fast alles erreicht, was es zu erreichen gibt, lediglich WM-Einzel-Gold fehlt noch – und dazu hat er Ende Februar in Oslo noch heuer Gelegenheit. “Für mich ist das Ganze noch nicht real. Es war nicht einfach, da heute zu springen. Ich habe versucht, loszulassen und das Ganze zu genießen. Beim zweiten Sprung war ich etwas zu früh”, fand Morgenstern selbst im Triumph Worte der Selbstkritik.

Mit Aufsteiger Fettner, der sich mit Rang sechs auf der Paul-Außerleitner-Schanze insgesamt noch überraschend den vierten Gesamtrang sicherte, und Koch als Fünften in der Endwertung landeten drei ÖSV-Adler in den Top 5. “Das war die bisher beste Tournee in meinem Leben. Ich bin sehr zufrieden, jetzt bin ich sogar Vierter in der Gesamtwertung – unglaublich. Oberstdorf, der Start in die Tournee, hat mir den weiteren Verlauf ziemlich erleichtert”, freute sich Fettner.

Für Andreas Kofler endete die Tournee mit Rang drei am Donnerstag und noch Gesamtrang acht auch positiv. “Jetzt bin ich glücklich nach diesem lässigen Abschluss. Es wundert mich, dass ich nach dem 50. Platz, dem Fast-Sturz in Garmisch, noch Gesamtachter in der Tourneewertung geworden bin, das passt.”

Tournee-Finale in Bischofshofen

Endstand:
1. Tom Hilde NOR 138,0/132,0 278,7
2. Thomas Morgenstern AUT 136,0/135,0 277,1
3. Andreas Kofler AUT 131,5/139,5 275,3
4. Simon Ammann SUI 133,0/140,0 274,0
5. Martin Koch AUT 131,5/140,5 264,5
6. Manuel Fettner AUT 127,5/135,0 259,3
7. Johan Remen Evensen NOR 132,5/132,0 256,6
8. Michael Neumayer GER 128,5/127,0 243,8
9. Anders Jacobsen NOR 126,5/127,0 238,4
10. Adam Malysz POL 124,5/126,6 236,4
. Pascal Bodmer GER 124,5/127,5 236,4
12. Robert Kranjec SLO 122,5/129,5 234,7
13. Severin Freund GER 124,5/126,5 233,3
14. Björn Einar Romören NOR 129,0/121,0 232,8
15. Kamil Stoch POL 122,0/131,0 232,2
16. Michael Uhrmann GER 122,0/130,0 230,5
17. Anders Bardal NOR 125,5/124,0 229,4
18. Peter Prevc SLO 123,0/124,0 226,7
19. Wolfgang Loitzl AUT 119,0/123,5 223,7
20. Janne Ahonen FIN 121,5/125,5 223,6
21. Jurij Tepes SLO 123,0/124,0 223,5
22. Matti Hautamäki FIN 132,0/116,5 223,4
23. Gregor Schlierenzauer AUT 124,5/120,0 221,4
24. Martin Schmitt GER 124,0/119,5 220,6
25. Roman Koudelka CZE 122,5/121,0 216,2
26. Emmanuel Chedal FRA 122,5/121,0 214,5
27. Stefan Thurnbichler AUT 120,5/120,0 211,9
28. Richard Freitag GER 117,5/117,0 203,4
29. Borek Sedlak CZE 117,0/115,0 198,2
30. Denis Kornilow RUS 115,0/111,0 186,1

 

Gesamtwertung (nach vier Bewerben):

1. Thomas Morgenstern AUT 958,8
2. Simon Ammann SUI 928,4
3. Tom Hilde NOR 895,0
4. Manuel Fettner AUT 881,4
5. Martin Koch AUT 880,6
6. Adam Malysz POL 875,2
7. Matti Hautamäki FIN 861,8
8. Andreas Kofler AUT 840,5
9. Wolfgang Loitzl AUT 834,5
10. Anders Jacobsen NOR 830,7
  • VIENNA.AT
  • Wintersport
  • Morgenstern sichert einmaligen ÖSV-Tournee-Hattrick
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen