Mordversuch an U-Bahn Stationsaufseherin

Symbolfoto |&copy APA
Symbolfoto |&copy APA
Schrecksekunden in der U-Bahn-Station Schönbrunn in Wien-Hietzing: Ein 56-Jähriger Mann hat am 3. November versucht, eine Stationsaufseherin vor den einfahrenden Zug zu stoßen.

Dank dem beherzten Eingreifen von Passanten und einer Notbremsung der U-Bahn konnte die Frau quasi in letzter Sekunde gerettet werden, sagte Oberstleutnant Michael Mimra vom Kriminalkommissariat Süd.

Zunächst provozierte der 56-jährige Walter K. die Stationsaufseherin verbal. Dann attackierte er sie körperlich und versuchte schließlich, sie vor die U-Bahngarnitur zu stoßen. Auch gegen eine zweite Aufseherin dürfte er laut Polizei tätlich geworden sein. Der vermutlich psychisch Beeinträchtige war nicht alkoholisiert.

Es nicht das erste Mal, dass K. gegen Frauen und Mädchen aggressiv wurde: Seit Juli 2005 soll er fünf weitere Frauen und Mädchen angegriffen und verletzt haben. Die Polizei vermutet eventuell weitere Opfer und ersucht um Hinweise unter der Wiener Telefonnummer 01/31 310 57800.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • Mordversuch an U-Bahn Stationsaufseherin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen