Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mordalarm in Amstetten: 52-Jährige lag tot im Gebüsch

Neben diesem Parkplatz soll die Frau gefunden worden sein.
Neben diesem Parkplatz soll die Frau gefunden worden sein. ©APA/FOTOKERSCHI.AT/WERNER KERSCHBAUMMAYR
Am späten Montagabend wurde in der Stadtgemeinde Amstetten ein Mordalarm ausgerufen. Die Leiche einer Oberösterreicherin wurde gefunden.
Bilder vom Opferfahrzeug

In Greinsfurth in der Gemeinde Amstetten ist am späten Montagabend die Leiche einer 52-jährigen Oberösterreicherin aufgefunden worden. Die Tote lag in einer Grünfläche neben einem Parkplatz. Es werde wegen Mordverdachts ermittelt, teilte Heinz Holub von der Landespolizeidirektion Niederösterreich am Dienstag in der Früh mit.

Die Staatsanwaltschaft hat eine Obduktion angeordnet. Das mutmaßliche Mordopfer stammte aus dem Bezirk Perg.

Obduktion noch am Dienstag

Die Obduktion sollte noch am Dienstag stattfinden, sagte Polizeisprecher Heinz Holub. Die Umstände der Auffindung der Leiche der 52-Jährigen aus dem Bezirk Perg würden ein Tötungsdelikt indizieren, weshalb das Landeskriminalamt eingeschaltet worden sei. Bestätigt sich der Mordverdacht, liegt das siebente tödliche Gewaltverbrechen an einer Frau in diesem Jahr in Niederösterreich vor.

“Bitte helft uns”

Eine Tochter des mutmaßlichen Mordopfers von Greinsfurth in Amstetten hat sich am Mittwoch an die Facebook-Community gewandt. “Bitte helft uns … unsere Mama wurde gestern in Amstetten umgebracht… es ist beim Norma neben dem Cineplexx passiert … es muss jemand was gesehen haben! Bitte teilt das so oft es geht! Danke!”, schrieb die Frau.

Bestätigt sich der Mordverdacht, liegt das siebente tödliche Gewaltverbrechen an einer Frau in diesem Jahr in Niederösterreich vor. Es wäre 2019 zudem das bereits zweite Tötungsdelikt im Amstettener Ortsteil Greinsfurth. Am 8. Jänner wurde eine 40 Jahre alte vierfache Mutter erstochen. Als Beschuldigter gilt der 37 Jahre alte Ehemann des Opfers, der damals festgenommen wurde.

Polizei bittet um Hinweise

Am Mittwochabend startete die Exekutive einen erneuten Zeugenaufruf. Folgende Fragen wurden von der LPD Niederösterreich veröffentlicht:

  • Wer hat am Abend des 28. Mai 2019, insbesondere zwischen 19:00 Uhr und 22:00 Uhr, verdächtige Wahrnehmung auf dem Parkplatz des EKZ WestSide City gemacht?
  • Wer hat am Abend des 28. Mai 2019, zwischen 19:00 Uhr und  03:30 Uhr, im Bereich der sogenannten „Forsthaide“ in 3300 Greinsfurth, im Bereich der Bahnstraße den PKW des Mordopfers, Opel Corsa, weiß lackiert oder auch andere Fahrzeuge bzw. Personen wahrgenommen?

Auf dem Fahrzeugheck des Opferfahrzeugs ist ein markanter Pferdeaufkleber angebracht. Beim Auto der 52-Jährigen handelt es sich um einen weißen Opel Corsa.

Hinweise können beim LKA NÖ auch vertraulich unter 059 133 30 3333 abgegeben werden.

52-Jährige in Amstetten durch stumpfe Gewalt gegen Hals getötet

Die 52-jährige Oberösterreicherin, die in Greinsfurth in der Bezirksstadt Amstetten aufgefunden wurde, ist durch stumpfe Gewalteinwirkung gegen den Hals ums Leben gekommen. Dieses mündliche Obduktionsergebnis hat die Landespolizeidirektion Niederösterreich am frühen Mittwochabend auf Anfrage mitgeteilt. Auf den oder die Täter gab es vorerst keine Hinweise, sagte Sprecher Heinz Holub.
(APA/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Mordalarm in Amstetten: 52-Jährige lag tot im Gebüsch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen