Mord in Wien vor 25 Jahren - Neue Ermittlungen

©© Stadtreporter
25 Jahre nach einem in Wien verübten Mord an einem 41-jährigen Kraftfahrer aus Schwechat hat die Kriminaldirektion 1 neue Ermittlungen in dem Fall aufgenommen.

“Wir überprüfen, ob ein 49-Jähriger als Täter in Frage kommt”, bestätigte Oberstleutnant Thomas Stecher einen Bericht der “Kronen-Zeitung” (Donnerstag-Ausgabe).

Anfang September 1983 war der Kraftfahrer durch sieben Schüsse aus einem Schlachtschussapparat getötet worden. Die Leiche war am am 15. September im Kofferraum eines Pkw im Prater gefunden worden. Jetzt prahlte angeblich ein Fleischhauer damit, dem Mann die Verletzungen zugefügt zu haben, bestritt vor der Polizei aber die Täterschaft. Details zu dem Mord wisse er nur aus Zeitungen.

Stecher warnte vor verfrühten Hoffnungen: “Wir wären erleichtert, wenn wir sagen könnten, der Mord ist geklärt. Leider sind wir nicht so weit. Wir gehen gerade der Frage nach, ob sich der 49-Jährige und das Opfer gekannt haben.” Dass Ermittler Hinweise zu lange zurückliegenden Straftaten bekommen, sei nicht so ungewöhnlich, sagte der Kriminalist. Viele von ihnen stellten sich als nicht zutreffend heraus.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Mord in Wien vor 25 Jahren - Neue Ermittlungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen