AA

Montenegro: Startschuß für Autobahnbau

In der Ortschaft Gornje Mrke bei Podgorica hat am heutigen Donnerstag der Bau einer 169,2 Kilometer langen Autobahn begonnen, die den montenegrinischen Adriahafen Bar mit der Ortschaft Boljare an der Grenze zu Serbien verbinden soll.

Mit dem 2,7 Mrd. Euro schweren Bauvorhaben wurde im Frühjahr ein kroatisches Konsortium um das Bauunternehmen Konstruktor beauftragt, berichtete die montenegrinische Tageszeitung “Vijesti”.

Nach Angaben des montenegrinischen Verkehrsministers Andrija Lompar soll zunächst die aufwendigste, 40 Kilometer lange Teilstrecke in den kommenden vier Jahren gebaut werden. Sie umfasst 19 Tunnels und 28 Brücken. Mit dem Bauauftrag wurde auch eine 30-jährige Konzession für das Betreiben der Autobahn vergeben. Insgesamt sollen dem Projekt zufolge 42 Tunnels sowie 92 Brücken und Viadukte errichtet werden. Die montenegrinische Regierung soll sich am Autobahnbau mit 1,7 Mrd. Euro beteiligen. Die Fertigstellung der Autobahn wird in sieben bis acht Jahren erwartet, berichtete der Sender “B-92”.

Um den Auftrag hatten sich auch der österreichische Baukonzern Strabag und das Konsortiums Alpine/Porr beworben. Ihre Angebote sollen den Ausschreibungsbedingungen nicht entsprochen haben.

  • VIENNA.AT
  • Moj Bec News
  • Montenegro: Startschuß für Autobahnbau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen