Mobile Bäume bringen Wienern schattige Sitzgelegenheiten

Mobile Bäume spenden Schatten an Wiener Hotspots.
Mobile Bäume spenden Schatten an Wiener Hotspots. ©Kommhaus/Mirjam Harmtodt
Mit einem neuen Projekt will man der Hitze in der Stadt den Kampf ansagen: Für schattige Plätzchen sollen im Sommer mobile Bäume sorgen, die erste Erholungsinsel wird am 5. Juli in Wien-Favoriten präsentiert.

Jergitsch Gitter hat das Startup Treecycle aus Wien beim Bau einer Erholungsinsel unterstützt. Von Treecycle kam die Idee, Jergitsch Gitter steuerte das nötige Know-how bei, um die Idee umsetzen zu können.

Erholungsinseln sollen für Abkülung in Wien sorgen

Die Erholungsinsel besteht aus einem Baum, einem Container-Element mit Wasser sowie Sitzbänken, auf denen die Menschen der Hitze entfliehen und sich ausruhen können. Sie sind mobil und sollen auf Freiflächen wie Plätzen, aber auch an Bus- und Straßenbahnhaltestellen Schatten spenden. Am 5. Juli wird die erste Erholungsinsel um 16.00 Uhr am Columbusplatz in Favoriten vorgestellt.

"Das Leben in der Stadt muss abgekühlt werden. Wir haben zum Beispiel unser Firmengelände komplett umgebaut, viel Grünraum geschaffen und Bodenversiegelungen entfernt. Aber für neue Ideen, um Wien noch lebenswerter zu machen, sind wir natürlich sofort zu haben. Darum waren wir auch begeistert von dem Projekt der Erholungsinsel vom Startup Treecycle", erzählt Michael Choc, Geschäftsführer von Jergitsch Gitter.

Treecycle ist ein interdisziplinäres Team. Dazu gehören Architektin Theresa Schütz, Architekt Rüdiger Suppin sowie der Ökologe Johannes Wiener. Vom Team stammen die Entwürfe für die Erholungsinsel.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Mobile Bäume bringen Wienern schattige Sitzgelegenheiten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen