Mixed Martial Arts: Showdown mit Attila Ucar

Attila Ucar ist - wie es auf gut Wienerisch heißt - ein "Restl". Wer sich freiwillig mit dem austrainierten 100 Kilo schweren Wiener in einen Käfig stellt, ist entweder nicht ganz bei Sinnen - oder Damian Grabowski. Der Pole trifft am Sonntag im Rahmen der Fight Night im Arsenal auf Ucar.
Foad Sadeghi: "Ich hoffe auf ein KO"
Vienna Fight Night verspricht Kampfsport total

Grabowski ist in Österreich kein unbeschriebenes Blatt. Er konnte bereits ein Cage-Fight-Turnier in Wien gewinnen und gilt als harter Gegner für die Kampfmaschine Attila Ucar. Das Duell der beiden Kämpfer geht als MMA-Freefight über die Bühne. MMA bedeutet Mixed Martial Arts, was bedeutet, dass so ziemlich alles an bekannten Kampfsporttechniken (Boxen, Ringen, Judo, Karate) auch in Kombination erlaubt und fast nichts verboten ist. 

Attila Ucar sei “einer der besten Freefighter im Schwergewicht”, sagt Fight-Night-Mitveranstalter und Kampfsportkollege Foad Sadeghi. “Er kann sich mit einem Sieg einen guten Namen machen, denn der Gegner ist sehr stark”, so Sadeghi. Also auch ein “Restl”, wie man in Wien zu sagen pflegt.

Superheroes Fight Night, Arsenal, Franz Grillstrasse 2, Objekt 221, 1030 Wien
So 20.09.2009
Einlass: 16:00
Start: 17:00
Karten gibt es ab 27 Euro in allen BACA – Filialen und bei oeticket.at.

Video: Attila Ucar in Aktion

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Mixed Martial Arts: Showdown mit Attila Ucar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen