Mitterlehner: Beschäftigungsrekord zeigt gute Arbeit der Unternehmen

Für Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner unterstreichen die heute veröffentlichten Arbeitsmarktdaten für den November die gute Arbeit der österreichischen Unternehmen in der Wirtschaftskrise.
“Unterstützt von den Konjunkturpaketen sind viele Unternehmer den notwendigen Strukturwandel offensiv angegangen. Daher können die Betriebe jetzt 60.000 Jobs mehr anbieten als im Vorjahr”, freut sich Mitterlehner angesichts des neuen Beschäftigungsrekords von fast 3,3 Millionen.

“Durch unser gutes Krisenmanagement hat Österreich die Krise besser bewältigt als viele andere Länder. Jetzt geht es darum, diese gute Position trotz eines schwierigen internationalen Umfelds weiter auszubauen. Umso wichtiger ist das 2011 startende Offensivpaket für neues Wachstum”, betont Mitterlehner. Im kommenden Jahr wird zum Beispiel eine mit jährlich 100 Millionen Euro dotierte Förderaktion für die thermische Sanierung lanciert. Dazu wird die Forschungsprämie erhöht, um die Entwicklung von Innovationen noch stärker zu unterstützen.

Positiv sieht Mitterlehner auch das Sinken der Jugendarbeitslosigkeit um 8,4 Prozent sowie den Rückgang der Lehrstellensuchenden im November um 2,1 Prozent. “Ein guter Job ist der beste Einstieg in ein erfolgreiches Berufsleben. Unsere umfassende Lehrlingsausbildung trägt entscheidend dazu bei, dass wir im EU-Vergleich die drittniedrigste Jugendarbeitslosigkeit verzeichnen”, sagt Mitterlehner abschließend.

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Mitterlehner: Beschäftigungsrekord zeigt gute Arbeit der Unternehmen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen