Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit den Ferien in Wien beginnt auch die Stausaison

Im Sommer werden auf Österreichs Autobahnen einige Staus erwartet.
Im Sommer werden auf Österreichs Autobahnen einige Staus erwartet. ©APA
Die Ferien haben in Wien begonnen und mit ihnen auch die Stau-Saison. Seit Jahrzehnten kann man die Uhr danach stellen. Österreich als Transitland leidet dabei unter den AUtokolonnen.
Knoflacher schockiert mit Stau-Aussage

Der Urlaub begann in den 80er Jahren bereits im Liegestuhl am Rande der Autobahn. Wenn nichts mehr ging, machten es sich die Familien eben am schmalen Grünstreifen gemütlich.

Dabei gibt es viele unterschiedliche Stau-Typen: Etwa jene, die den Stau mit Geduld abwartet, jenen, bei dem sich nach wenigen Minuten bereits das Gemüt erhitzt, oder jenen, der bereits eine Anti-Stau-Route mitgeplant hat.

Stau als Instrument der Städteplaner?

Den wohl bekanntesten Stau in Wien gab es wohl 1991 auf der Tangente. In diesem Jahr fielen sowohl Ferienbeginn als auch Beginn des Baustellensommers auf den selben Tag. Das sei durchaus nichts schlechtes, so Verkehrsexperte Hermann Knoflacher. Durch die Staus werden Städter dazu angehalten, öfter auf die Öffis umzusteigen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mit den Ferien in Wien beginnt auch die Stausaison
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen