Mit 127 km/h durchs Ortsgebiet

Der Führerscheinneuling konnte sich nicht lange am Autofahren erfreuen.
Der Führerscheinneuling konnte sich nicht lange am Autofahren erfreuen. ©Pixelio (Stihl)/Symbolbild
Mit 127 statt 50 Stundenkilometern raste ein Führerscheinneuling durch eine Unterführung in Meidling – vor den Augen der Polizei. Der 19-Jährige musste seinen Schein abgeben.

Rasender Führerscheinneuling in Wien: Samstag gegen 20.30 Uhr fiel einer Polizeistreife in der Edelsinnstraße in Meidling ein Fahrzeuglenker durch seine extrem überhöhte Fahrgeschwindigkeit auf. Der 19-Jährige fuhr mit 127 km/h anstatt der im Ortsgebiet vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h durch eine Unterführung ohne Sicht auf die Fahrbahnkuppe. Der Probeführerscheinbesitzer musste seinen erst vor kurzem erhaltenen “Schein” wieder abgeben.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • Mit 127 km/h durchs Ortsgebiet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen