AA

Missbrauchsvorwürfe in Wiener Sophienspital: Einvernahme erfolgt erst

Missbrauchsvorwürfe in Wiener Spital - Einvernahme erfolgt erst
Missbrauchsvorwürfe in Wiener Spital - Einvernahme erfolgt erst ©Wikimedia Commons/ Wolfgang Glock
Ein Pfleger soll in einem Wiener Spital eine 93-jährige Patientin sexuell missbraucht haben. Die Polizei ermittelt.
Missbrauch im Spital?

Die Erhebungen der Wiener Polizei nach dem angeblichen sexuellen Missbrauch einer 93-jährigen dementen Patientin im Wiener Sophienspital durch einen 42-jährigen Pfleger stehen erst am Anfang.

Pensionistin in Wiener Spital angeblich missbraucht

“Er wird in den nächsten Tagen einvernommen”, erklärte am Montag, dem 8. Juli eine Sprecherin der Polizei. Erst dann werde es weitere Informationen geben. Der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) hatte am 27. Juni Anzeige erstattet, nachdem die Beschuldigungen, die ein Kollege des Mannes geäußert hatte, bekannt geworden waren.

Das Dienstverhältnis mit beiden Männern wurde laut einer KAV-Sprecherin beendet. Die KAV-Sprecherin hatte bereits am vergangenen Freitag die Informationen einer Wiener Tageszeitung zurückgewiesen, wonach es zu einer Vergewaltigung gekommen sei. Das wurde durch eine medizinische Untersuchung widerlegt.

(Red./APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 7. Bezirk
  • Missbrauchsvorwürfe in Wiener Sophienspital: Einvernahme erfolgt erst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen