Mirna Jukic holte WM-Bronze über 200 m Brust

"Diese Medaille bekommt einen besonderen Platz"
"Diese Medaille bekommt einen besonderen Platz" ©APA (Jäger)
Die Wienerin Mirna Jukic hat am Freitag in Rom mit Bronze über 200 m Brust ihre zweite Langbahn-Medaille bei Schwimm-Weltmeisterschaften gewonnen. Die 23-Jährige verbesserte in 2:21,97 Minuten ihren am Vortag im Vorlauf fixierten OSV-Rekord um 13/100. Überraschungssiegerin wurde die Serbin Nadja Higl, die 22-Jährige schnappte Jukic mit 2:21,62 den Europarekord weg.
Von ganz unten nach oben

Silber gewann die kanadische Kurzbahn-Weltrekordlerin Annamay Pierse in 2:21,84 Minuten. Die lange Zeit auf absoluten Weltrekordkurs gelegene US-Olympiasiegerin Rebecca Soni fiel im Finish auf Platz vier zurück. Auch 2005 in Montreal hatte Jukic Rang drei über 200 m Brust geholt.

“Das ist definitiv meine schwerste Medaille, und sie ist sehr groß”, meinte Jukic nach der Siegerehrung. “Das ist etwas, worauf ich hingearbeitet habe”, hielt der OSV-Star seinen Lohn ganz fest. “Diese Medaille bekommt einen besonderen Platz”, verriet die 23-Jährige. “Aber die von Peking hat den besten Platz, damit sie jeder gleich sieht.” Jukic dankte ihrer Familie und auch ihrem Freund Jürgen Melzer.

Fabienne Nadarajah verpasste indes zum ersten Mal ein WM-Semifinale im Delfin-Sprint. In 26,55 Sekunden blieb die 24-jährige Wienerin in Rom um 19/100 hinter den Top 16, belegte damit Platz 22. Zum Abschluss der Vorlauf-Session waren Jördis Steinegger und Nina Dittrich über 800 m Kraul im Einsatz. Steinegger hielt sich gut, verpasste in 8:36,82 Minuten ihren nationalen Rekord nur um 42/100. Die 26-Jährige wurde damit 16. Dittrich blieb in 8:51,65 mehr als 13 Sekunden über ihrer Bestleistung.

Im Endlauf über 200 m Rücken verbesserte US-Olympiasieger Aaron Peirsol seinen Weltrekord um gleich 1,16 Sekunden auf 1:51,92 Minuten. Die Deutsche Britta Steffen sicherte sich nach Olympia- und Europameisterschafts-Gold auch den WM-Titel über 100 m Kraul. Die 25-Jährige siegte bei den Langbahn-Titelkämpfen in Rom mit der Verbesserung ihres Weltrekords um 15/100 auf 52,07 Sekunden.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Mirna Jukic holte WM-Bronze über 200 m Brust
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen