Millionenstrafe der EU für Airlines

British Airways, Air France/KLM und neun weitere Airlines müssen wegen illegaler Preisabsprachen bei der Luftfracht ein saftiges EU-Strafgeld von insgesamt 799 Mio. Euro bezahlen.

Das hat die EU-Kommission am Dienstag nach mehrjährigen Ermittlungen entschieden, wie EU-Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia sagte. Die Deutsche Lufthansa hatte die Verstöße bei den Wettbewerbshütern gemeldet und muss deshalb kein Strafgeld zahlen.

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Millionenstrafe der EU für Airlines
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen