Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Millionen-Forderung

Gegen das finanziell schwer angeschlagene Formel-1-Team Arrows ist beim Gericht in Leeds ein Liquidationsantrag eingebracht worden.

An der Spitze jener Leute, denen der britische Rennstall Geld schuldet, steht der ehemalige Arrows-Pilot Heinz-Harald Frentzen, der laut Medienberichten noch auf Gehaltszahlungen in Höhe von rund 115.000 Dollar wartet. Der zum Ford-Konzern gehörende Motorenlieferant Cosworth fordert 2,7 Mio. Dollar, und auch Jos Verstappen, der von Arrows vor dem Saisonstart gefeuert wurde, sucht Kompensation.

Arrows hat in der Vorwoche dem Internationalen Automobilverband (FIA) die geforderte schriftliche Stellungnahme zu den Nichtteilnahmen an den Grand Prix von Frankreich, Ungarn und zuletzt in Belgien übermittelt. Im schlimmsten Fall droht dem Team der Verlust der Formel-1-Lizenz, denn gemäß der “Verfassung” der Königsklasse des Motorsports, dem so genannten “Concorde-Agreement”, ist ein Rennstall außer im Falle “höherer Gewalt” zur Teilnahme verpflichtet.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Motorsport
  • Millionen-Forderung
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.