AA

Millionen-Crash am Gotthard: Bugatti schießt Porsche ab

Sowohl der Bugatti als auch derPosrche wurden schwer beschädigt.
Sowohl der Bugatti als auch derPosrche wurden schwer beschädigt. ©Kapo Uri, instagram.com/vdhautomotive
Sachschaden in Höhe von 3,7 Millionen Franken (3,4 Mio. Euro) meldete die Kantonspolizei Uri nach einem Crash am Gotthardpass.
Bugatti Chiron: 1500 PS-Monster

Eine Kollision zwischen einem 1.500 PS starken Bugatti Chiron und ein Porsche 911 GTS Cabrio hatte vergangene Woche am Gotthardpass eine Massenkarambolage zur Folge in die noch ein weiterer Pkw und ein Wohnmobil verwickelt waren. Die Passstraße musste für drei Stunden gesperrt werden.

Laut der Kantonspolizei Uri waren mehrere Fahrzeuge in einer Kolonne unterwegs, als der Fahrer des Bugatti zum Überholen ausscherte. Der Lenker des Porsche unmittelbar vor ihm hatte zum selben Zeitpunkt ebenfalls für ein Überholmanöver die Fahrspur gewechselt. Der Bugatti krachte von hinten in den Porsche, die Folge war die Massenkarambolage, bei der auch ein Mensch verletzt wurde.

Die Unfallstelle mit dem stark beschädigten Porsche. ©Kantonspolizei Uri

Der extrem hohe Sachschaden ergibt sich vor allem durch den Bugatti Chiron, von dem es nur 500 Stück gibt, und der neu mindestens knapp drei Millionen Euro kostet. Der Porsche kommt dagegen auf "nur" 140.000 Euro Neupreis für den günstigsten Cabrio-GTS.

(VOL.AT)

  • VIENNA.AT
  • Auto & Motor
  • Millionen-Crash am Gotthard: Bugatti schießt Porsche ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen