Meyer gewann Königsetappe der Tour de Suisse

Meyer kürte sich zum Etappensieger
Meyer kürte sich zum Etappensieger
Der Australier Cameron Meyer hat am Sonntag die Königsetappe der 78. Tour de Suisse gewonnen. Auf den 181,8 km von Bellinzona nach Sarnen über den Gotthard-, Furka- und Grimselpass sowie am Schluss über den Brünig bzw. 3.855 Höhenmeter setzte er sich im Sprint gegen seine zwei verbleibenden Fluchtkollegen durch. Der Deutsche Tony Martin verteidigte sein Leadertrikot mit Erfolg.


Nach rund 20 Kilometern hatte sich ein Sextett abgesetzt, rund fünfeinhalb Minuten betrug der Vorsprung. 20 Kilometer vor dem Ziel waren von den Ausreißern nur noch der US-Amerikaner Lawrence Warbasse und der Ire Philipp Deignan voran, ihr Bonus 20 Kilometer vor der Ziellinie belief sich auf immerhin noch zwei Minuten. In der Abfahrt in Richtung Sarnen schaffte Meyer jedoch den Anschluss.

Das Trio rettete 14 Sekunden ins Ziel, Cameron setzte sich vor Deignan und Warbasse durch. Martin kam mit dem Feld ins Ziel und blieb gesamt sechs Sekunden vor dem Niederländer Tom Dumoulin voran. Nicht zur Etappe gestartet war der Gesamtfünfte Domenico Pozzovivo, der Italiener musste krankheitshalber passen. Am Montag geht es in die Ostschweiz, das dritte Teilstück endet mit einem ruppigen Schlussaufstieg.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Meyer gewann Königsetappe der Tour de Suisse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen