Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Meusburger im Fed Cup Team

Österreichs neuer Fed-Cup-Kapitän Jürgen Waber hat Sybille Bammer (WTA-Rang 54), Patricia Mayr (91), Yvonne Meusburger (116) und Doppelspezialistin Sandra Klemenschits (WTA-Doppel 94) für die Gruppenspiele der Europa/Afrika-Zone I vom 3. bis 6. Februar 2010 in Cruz Quebrada bei Lissabon (POR) nominiert.

Waber bietet damit im Kampf um die Rückkehr in die Weltgruppe II die drei derzeit besten heimischen Einzelspielerinnen sowie mit Klemenschits die aktuell einzige rot-weiß-rote Top-100-Akteurin im Doppel auf. Waber hat jedoch die Möglichkeit, bis unmittelbar vor der Auslosung, die am 2. Februar 2010 vor Ort in Portugal stattfinden wird, noch zwei Spielerinnen in seinem Aufgebot zu tauschen.

Neben Österreich und Gastgeber Portugal gehören auch Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Großbritannien, Israel, Kroatien, Lettland, die Niederlande, Rumänien, Schweden, die Schweiz, Slowenien, Ungarn und Weißrussland der Europa/Afrika-Zone I an. Gespielt wird in der Halle auf Hardcourt in einem Meisterschaftssystem in vier Gruppen zu jeweils vier Mannschaften, wobei pro Länderkampf zwei Einzelpartien und ein Doppel ausgetragen werden. Die vier Gruppensieger treffen in zwei weiteren Matches aufeinander, und nur die Gewinner dieser beiden Finalduelle lösen ein Ticket für das Play-off der Weltgruppe II, das am 24. und 25. April 2010 auf dem Programm steht.

Israel, die Schweiz, Schweden und Weißrussland werden bei der Auslosung der diesjährigen Europa/Afrika-Zone I gemäß dem Fed-Cup-Ranking gesetzt sein. “Wir werden in Portugal nicht zum Favoritenkreis zählen. In erster Linie ist es aber ohnehin wichtig, dass sich unsere Spielerinnen in naher Zukunft positiv entwickeln, denn dann ist auch im Fed Cup wieder einiges möglich”, erklärte Waber.

Quelle: Presseaussendung Tennis Austria

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Tennis
  • Meusburger im Fed Cup Team
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen