Messerstecherei in Wien-Wieden

Nach der Messerstecherei wurde der Beschuldigte festgenommen.
Nach der Messerstecherei wurde der Beschuldigte festgenommen. ©APA (Sujet)
Samstagmorgen ist es in einer Wohnung in Wien-Wieden zu einer Messerstecherei gekommen, in der drei Männer die vorangegangene Nacht durchgezecht haben dürften. Es dürfte aufgrund der Alkoholisierung zu einem Streit zwischen einem 26-Jährigen und einem 22-Jährigen gekommen sein, woraufhin der Ältere dem Jüngeren Schnittverletzungen zugefügt haben soll.

Der dritte Anwesende verständigte die Polizei, worauf der Verdächtige das Messer aus dem Fenster warf, das später auf einem Vordach sichergestellt werden konnte. Der 22-Jährige erlitt oberflächliche Verletzungen, der 26-Jährige wurde dessen ungeachtet festgenommen.

LPD Wien

Zu einem ähnlichen Vorfall kam es am Samstagnachmittag am Wiener Lerchenfelder Gürtel. Die Polizisten wurden wegen eines blutenden Mannes im Stiegenhaus eines Mehrparteienhauses gerufen. Als diese eintrafen, war der Mann augenscheinlich stark alkoholisiert. Er hatte eine leicht blutenden Wunde im Halsbereich. Wie sich herausstelle, hatte der Verletzte mit einigen Männern in einer Wohnung des Hauses reichlich Alkohol getrunken. Anschließend kam es zu einem Streit mit einem der Anwesenden. Der 29-jährige Kontrahent versetzte dem 28-Jährigen Faustschläge und warf mit einer Keramiktasse nach dem Mann, die ihm in Halsbereich traf und die Wunde verursachte. Außerdem soll das Opfer von dem 29-Jährigen unter Verwendung eines Stanley-Messers mit dem Umbringen bedroht worden sein. Der leicht verletzte Mann wurde vom Rettungsdienst versorgt. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. Auch er war augenscheinlich stark alkoholisiert und verweigerte jede Aussage.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 4. Bezirk
  • Messerstecherei in Wien-Wieden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen