AA

Messerattacke in Wien-Hernals: Pole niedergestochen

Die Polizei konnte einen 32-jährigen Polen in der Nähe der Blumengasse festnehmen.
Die Polizei konnte einen 32-jährigen Polen in der Nähe der Blumengasse festnehmen. ©APA
Am späten Freitagabend fanden Passanten einen verletzten Polen in der Blumengasse in Wien-Hernals. Wie sich später herausstellte, wurde er wohl von einem Landsmann niedergestochen.

Offenbar aus Eifersucht sind sich am Freitagabend zwei Polen in Wien-Hernals in die Haare geraten. Der 32-Jährige soll seinem Kontrahenten in den Bauch gestochen haben, will sich aber nur gegen einen Angriff des 25-Jährigen gewehrt haben, so die Polizei am Samstag.

Stichwunden in Bauch und Ellenbogen

Passanten hatten den Schwerverletzten um 22.20 Uhr in der Blumengasse gefunden. Der Mann wies Stichwunden in Bauch und Ellenbogen auf und musste operiert werden. An Ort und Stelle forschten die Beamten den Tatverdächtigen in einer Wohnung auf und stellten die Tatwaffe sicher. Die Einvernahme der Beteiligten steht noch aus, nach den bisherigen Informationen soll das Motiv Eifersucht gewesen sein.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 17. Bezirk
  • Messerattacke in Wien-Hernals: Pole niedergestochen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen