Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Messerattacke in Wiedener Scheidungsdrama

Eine 50-jährige Frau begab sich am Abend des 21. Juli 2008 in Begleitung von zwei Bekannten in die Wohnung ihres Noch-Ehemannes in Wien Wieden, um einige ihrer Sachen abzuholen. Der wurde allerdings aggressiv.

Nach und nach geriet der 52-jährige Wohnungsinhaber Günter L. während des Aufenthalts seiner scheidenden Gattin immer aggressiver und befahl seinen Gästen, zu gehen, wobei er den Ernst seiner Forderung mit einem Messer zum Ausdruck brachte.

Im Zuge der nachfolgenden Auseinandersetzung fügte der verlassene Ehemann dem 39-jährigen Thomas J. eine Wunde mit dem Messer zu.

Dann stach er zwei Mal auf seine zukünftige Exfrau ein und fügte ihr schwere Verletzungen im Brust- und Halsbereich zu.

Der verletzte J. brachte den Tobenden mit Erfolg von seinem Opfer ab und schlug ihm einen Aschenbecher auf den Kopf. Dadurch war der Angreifer kurz außer Gefecht gesetzt, was der zweite Begleiter der Frau ausnützte, um die Verletzte aus dem Gefahrenbereich zu bringen und Rettung und Polizei zu verständigen.

Die schwer verletzte Frau und Thomas J. wurden in ein Krankenhaus gebracht, der Ehemann wurde sofort festgenommen. Die weitere Amtshandlung führt das Kriminalkommissariat Mitte.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 4. Bezirk
  • Messerattacke in Wiedener Scheidungsdrama
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen