Messerangriff auf 26-Jährigen in Wien-Margareten

Wien-Margareten: Hier soll es eine Messerattacke gegeben haben.
Wien-Margareten: Hier soll es eine Messerattacke gegeben haben. ©APA/Barbara Gindl (Symbolbild)
In Wien soll es am Montag zu einer Messerattacke auf einen 26-Jährigen gekommen sein. Zugetragen haben soll sie sich in der Siebenbrunnergasse im 5. Bezirk Margareten.

Der Mann kam am Montag in eine Polizeinspektion und erklärte, Opfer eines Messerangriffs geworden zu sein. Der 26-Jährige war nicht unversehrt: Er hatte eine Stichverletzung am Oberkörper, teilte die Wiener Polizei am Dienstag in einer Aussendung mit. Die Rettung brachte ihn in ein Spital, er soll nicht in Lebensgefahr geschwebt haben.

In Wien-Margareten soll es eine Messerattacke gegeben haben

Erste Erhebungen durch Polizisten ergaben, dass der Mann in einer Parkanlage mit anderen Männern zusammengetroffen sein soll, mit denen es schon in der Vergangenheit Probleme gab. Die Messerattacke soll sich im Zuge einer neuerlichen Auseinandersetzung zugetragen haben. Vorgefallen sein soll sie in der Siebenbrunnengasse in Wien-Margareten. Zeugen erklärten, eine Auseinandersetzung und einen Mann mit Messer in einem Park gesehen zu haben. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen brachten kein Ergebnis. das Landeskriminalamt Wien führt die weiteren Ermittlungen.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 5. Bezirk
  • Messerangriff auf 26-Jährigen in Wien-Margareten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen